Kontrollierte Feuchtinhalation

Die AKITA JET ist derzeit das einzige Inhalationsgerät mit kontrollierter Dosisabgabe. Die Technologie basiert auf dem innovativen und patentierten FAVORITE-Konzept.

FAVORITE ist die Abkürzung von Flow And Volume Regulated Inhalation Technology.

Was ist einzigartig an FAVORITE?

    • Das AKITA JET arbeitet nur atemzuggesteuert. Die Vernebelung findet nur beim Einatmen  statt. Beim Ausatmen stellt der Kompressor ab.
    • Konstant langsamer Flow. Ein zusätzlicher Hilfsschlauch sorgt für konstanten Atemfluss mit leichten Überdruck. (200 ml/Sek.)
    • Das Gerät lässt nur ein langsames Einatmen zu. Ansonsten gibt das Gerät Anweisungen über den Display.
    • Das Einatmen-Volumen wird individuell bei jedem Patienten jeweils zuvor über die Einatmen-Zeit festgelegt. z.B. 4.0 Sekunden = 0.8 Liter
    • Für jedes Medikament (Wirkstoff) gib es eine Spezielle SMART CARD.
    • Mit der SMART CARD wird die genaue Wirkstoffdosierung definiert. z.B. Colistin: 6.0 Sek. = 1.2 Lit. ergibt 19 Atemzüge.

Wo liegt der Nutzen für den Patienten und Angehörige?

    • Langsam inhalieren bedeutet optimale Medikamentendeposition in der Lunge.
    • Optimale Inhalation bedeutet geringere Rachendeposition (Magen) und reduzierte Nebenwirkungen.
    • Geringere Variabilität der applizierten Dosis zwischen den Inhalationszyklen, insbesondere bei obstruktiven Patienten.
    • Praktisch keine Belastung für Patienten-Angehörige durch Raumkontamination im Vergleich zu konventionellen Vernebler.
    • Effizientere Wirkstoffnutzung spart erhebliche Medikamentenkosten, insbesondere bei Antibiotika.
    • Zeit Einsparung bei der Inhalation und der anschliessenden Reinigung.